Liebe Panketalerinnen und Panketaler,

am 24. Juni stehen Stichwahlen an: Alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren entscheiden, wer neuer Bürgermeister wird. Sie haben mir in der Hauptwahl am 10. Juni 37 % Ihrer Stimmen gegeben: Danke! Bleiben Sie mit mir am Ball, damit am 24. Juni genug Stimmen zusammen kommen! Gemeinsam wollen wir ein Panketal gestalten, das für alle Generationen etwas bietet.

Unsere Kleinsten

Die Gemeinde muss für ausreichend Plätze an Kitas, Hort und Schulen sorgen. Wartezeiten auf einen Kitaplatz müssen deutlich reduziert werden und Geschwisterkinder in dieselbe Kita gehen. Auch in Zukunft werden sie die besten Bedingungen in ihren Einrichtungen vorfinden.

Jugendliche

Unsere Vereine bieten ein großes Angebot zur aktiven Freizeitgestaltung und erfüllen damit einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag. Deshalb muss die Förderung des Vereinslebens ausgebaut und weitere Jugendfreizeiteinrichtungen geschaffen werden. Es ist dabei wichtig, Jugendliche an solchen Entscheidungen zu beteiligen.

Arbeitende

Wir Panketaler sind auf gute zuverlässige Verbindungen angewiesen. Wir müssen uns beim 10-Minuten-Takt der S2 durchsetzen, das Busangebot erweitern und einen zügigen Ausbau der Verbindungsstraßen einfordern. Zu guten Verbindungen gehört – besonders für jene, die von zu Hause arbeiten – immer mehr auch ein schnelles Internet.

Senioren

Die Lasten von Haus und Garten werden für manch Älteren irgendwann zu groß. Doch eine altersgerechte bezahlbare Wohnung lässt sich in Panketal nur schwer finden. Durch die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft möchte ich dem entgegen wirken und Wohnräume und Begegnungsstätten wie am "Genfer Platz" schaffen.

Verwaltung

Die Verwaltung unserer Gemeinde muss effizient und bürgernah arbeiten. Unsere Webseite sollte zu einem "virtuellen Rathaus" werden, wo die meisten Behördengänge von zu Hause erledigt werden können. Wer dies jedoch nicht möchte, muss auch weiterhin alles im "wirklichen" Rathaus erledigen können.

Ausführlich: Mein Plan für Panketal

Sie möchten es genauer und noch mehr von meinen Ideen lesen? Dann klicken Sie auf das Buch-Symbol, um zu meinem detaillierten Plan für Panketal zu gelangen (PDF-Leser erforderlich).

facebook

Besuchen Sie mich auf facebook (@MWonke), um weitere Informationen zu meinen Aktivitäten zu erhalten.

instagram

Oder schauen Sie sich auf meinem Profil bei instagram um.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit zehn Jahren wirke ich für Sie in der Kommunalpolitik. Als Zepernicker Ortsvorsteher und Panketaler Gemeindevertreter bin ich mit Ihren Anliegen bestens vertraut. Unser Panketal entwickelt sich sehr gut. Damit es so bleibt, müssen wir einige Herausforderungen gemeinsam angehen:

Gibt es für unsere Kinder in Zukunft ausreichend Plätze an Kitas, Schulen und Hort? Wie verbessern wir die Angebote für Jugendliche? Kommt die arbeitende Bevölkerung trotz wachsender Einwohnerzahlen noch gut und schnell zur Arbeit? Findet sich zukünftig noch bezahlbarer Wohnraum im Ort, wenn Alt oder Jung ihr Eigenheim oder Elternhaus verlassen müssen?

Panketal ist meine Heimat, in die ich 1987 hineingeboren wurde. Ich ging hier zur Kita und Grundschule. So erlebte ich noch die Zeiten, in denen wir im Schulkeller aßen und der Sportunterricht in der alten Holzturnhalle stattfand. Mein Abitur machte ich am Barnim Gymnasium in Bernau. Im Anschluss leistete ich meinen Zivildienst im Klinikum Buch und begann erste wertvolle kommunalpolitische Erfahrungen im Panketaler Finanzausschuss und Zepernicker Ortsbeirat zu sammeln. Mein Studium der Agrarwissenschaften und Agrarökonomik an der Humboldt-Universität zu Berlin schloss ich als „Master of Science“ mit sehr gut ab.

Im Anschluss gründete ich eine Bio-Technologie-Firma in Berlin und baute diese als Geschäftsführer erfolgreich auf – eine schöne aber auch kräfte-zehrende Erfahrung. Meiner Familie zuliebe wechselte ich 2016 zu einem bundesweit tätigen Projektträger, wo ich bis heute für die Verwaltung und Vergabe von Forschungsgeldern verantwortlich bin.

Durch ein studienbegleitendes Praktikum in Frankreich lernte ich meine aus Paris stammende Lebensgefährtin kennen. Inzwischen sind wir gemeinsam mit unseren Kindern und meinen Eltern in Panketal zu Hause – drei Generationen, die an der guten Entwicklung unseres Ortes teilhaben. Ich freue mich darauf, meine kommunalpolitischen, beruflichen und privaten Erfahrungen für unsere Gemeinde als Ihr neuer Bürgermeister einzubringen:

Entscheiden Sie sich am 10. Juni für ein generationengerechtes Panketal!

Wir wollen Wonke!

Britta Stark

Britta Stark

Max Wonke lebt und liebt seinen Ort. Mit ihm als Bürgermeister bekäme Panketal einen jungen und gleichzeitig kommunalpolitisch sehr erfahrenen Rathauschef, der es versteht, "sein Panketal" zu gestalten.

"K-D" Thiele

"K-D" Thiele

Die Feuerwehr in Panketal ist für Max Wonke immer eine wichtige Sache gewesen. Er weiß, wie sehr sie zur Sicherheit im Ort beiträgt und wie wichtig die Bindung der Kameraden an ihre Heimat ist.

Beate Müller

Beate Müller

Ich kenne Max Wonke seit vielen Jahren. Er ist hier aufgewachsen und diesem Ort eng verbunden, seine Familie lebt hier und er kennt sich sehr gut aus. Probleme - egal, welche Generation sie betreffen - packt er an, immer bemüht, die Bürger zusammenzubringen und Lösungen zu finden. Gute Voraussetzungen, um Bürgermeister zu werden!

Niels Templin

Niels Templin

In Angelegenheiten der Kultur kennt sich Max Wonke gut aus und hat sich stets für deren Förderung eingesetzt. Dass er sich für eine Zweigstelle der Kreismusikschule in Panketal einsetzt, begrüße ich deshalb sehr.

Bettina Budnik

Bettina Budnik

Als Familienvater weiß Max Wonke, wie wichtig ausreichende Kitaplätze und gute Schulen für eine generationengerechte Gemeinde sind. Mit ihm als Bürgermeister können Geschwisterkinder wieder automatisch in dieselbe Kita gehen!

Uwe Voß

Uwe Voß

Als Gemeindevertreter und Ortsvorsteher ist Max Wonke kommunalpolitisch versiert und für seine gute Arbeit bekannt. Er ist daran interessiert, alle einzubinden und wirkt stets ausgleichend. Ich freue mich, wenn er dies als Bürgermeister fortsetzen wird.

Noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie mich ...
... telefonisch:

+49 15 77 83 13 130

... per E-Mail:

max@wonke.de

... persönlich in meinem Büro:

[nach Vereinbarung]

Zepernicker Ortsvorsteher
Maximilian Wonke,
Heine-Straße 1,
16341 Panketal

... oder gleich hier: